"Jung, alt, Anfänger oder Fortgeschrittener?
Tennis - Einfach mal ausprobieren!"

Punktspielsaison 2013

Einbecker Tennisclub beendet erfolgreiche Punktspielsaison
Die 1. Mannschaft Herren 30 schafft Aufstieg in Verbandsklasse


Der Einbecker Tennisclub (ETC) hat auch in der Sommersaison 2013 mit vier Mannschaften sehr erfolgreich an den Punktspielen in den jeweiligen Staffeln des Niedersächsischen Tennisverbandes teilgenommen.
In der Altersklasse 40 bildeten drei Spieler des ETC zusammen mit Spielern des TC BG Stöckheim eine gut funktionierende Spielgemeinschaft. Die ETC-Spieler wurden von Beginn an von den Stöckheimer Sportkameraden so gut integriert, dass bereits die erste gemeinsame Punktspielrunde auch sportlich zum Erfolg führte. Die Staffelmeisterschaft wurde nur mit etwas Pech verfehlt. Bei der einzigen Niederlage gegen den TC Nesselröden konnte die Mannschaft leider nicht in der stärksten Besetzung antreten. Alle anderen Spiele wurden souverän gewonnen, sodass am Ende ein guter zweiter Tabellenplatz zu Buche stand. Dieses gute Saisonergebnis sollte Ansporn für das nächste Jahr sein; dem Team um Mannschaftsführer Walter Kunze ist noch mehr zuzutrauen. Darüber hinaus konnte eine Spielerin des ETC in der Mannschaft Damen 40 des TC BG Stöckheim die Punktspielrunde in der Regionsliga absolvieren. Gabi Brock war von Beginn der Saison an sehr gut integriert. Bei den sportlichen Leistungen besteht in der nächsten Saison für die Mannschaft um Mannschaftsführerin Karin Mahlke noch etwas Luft nach oben.
Die 1. Mannschaft Herren 30 schaffte das was die Herren 60 bereits im letzten Jahr erkämpft hatten, nämlich den Aufstieg von der Bezirksliga in die Verbandsklasse. Die Spieler Sven Schmid-Bauer, Markus Henze, Andreas Klinke und Michael Röpke zeigten in allen Spielen gute Form und hervorragende Leistungen. Im Laufe der Punktspielrunde konnte man bei allen Spielern aufgrund der erfolgreich gestalteten Spiele wachsendes Selbstvertrauen feststellen, sodass sie als Aufsteiger gleich im ersten Jahr alle Spiele in der Staffel gewinnen konnten. Die Spieler um Mannschaftsführer Michael Röpke haben eindrucksvoll ihr Potential unter Beweis gestellt und dürfen sich auf die neue Saison in der Verbandsklasse freuen. Der Mannschaft wird ohne weiteres zugetraut, dass sie auch in der höheren Spielklasse im kommenden Jahr mithalten kann.
Die 2. Mannschaft Herren 30 mit den Spielern Alexander Pohl, Oliver Kruse, Andreas von Ohlen, Timo Ehlert, Rudolf Reinert und Marco Rillox spielte teilweise etwas unglücklich. Obwohl sie nur ein Punktspiel verloren geben mussten, belegten sie am Ende einen Mittelfeldplatz. Mitentscheidend dafür war das nicht ganz sportlich faire Verhalten einer gegnerischen Mannschaft, die trotz schlechter Witterungsbedingungen und absoluter Unbespielbarkeit der Tennisplätze auf eine Anreise der ETC-Mannschaft bestand. In der Folge wurde das Spiel ohne Austragung als verloren für die 2. Mannschaft des ETC gewertet. Auch der eingelegte Protest beim Verband hatte keinen Erfolg.  Alle Spieler der Mannschaft verfügen über genügend Spielstärke, um in der nächsten Saison ein besseres Ergebnis zu erzielen. Mannschaftsführer Alexander Pohl wird sich mit seinem Team für die neue Saison im nächsten Jahr ein entsprechendes Ziel stecken.
Die Mannschaft Herren 60 mit den Spielern Sighart Röpke, Werner Ehlert, Harald Buczowsky, Jürgen Steinhoff, Eberhard Mielke, Gerd Heisig, Jürgen Sörries, Detlef Brock und Hans Bertram spielten als Aufsteiger in die Verbandsklasse eine sehr gute Saison. Bis zum letzten Spieltag lag sie sehr gut im Rennen um die Staffelmeisterschaft. Erst das letzte Spiel beim haushohen Favoriten TC RW Steterburg ging mit 2:4 und sehr viel Pech verloren. Dabei wurden drei von vier Einzelspielen erst im dritten Satz im sog. Match-Tiebreak gegen die ETCler Röpke, Ehlert und Buczowsky entschieden. Alle drei Spieler sahen lange wie die Sieger aus, aber das Glück stand ihnen an diesem Tag nicht zur Seite. Mit dem zweiten Platz in der Staffel hat die Mannschaft um Mannschaftsführer Werner Ehlert ihre Leistungsfähigkeit eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Sollten alle Spieler weiterhin gesund und fit bleiben, wird auch die nächste Saison erfolgreich gestaltet werden können.
Der kleine Einbecker Tennisclub kann und ist mit dem sportlichen Verlauf der Sommersaison 2013 sehr zufrieden. Stolz ist der Club insbesondere darauf, dass zwei Mannschaften – Herren 30 und Herren  60 – in der nächsten Saison auf Verbandsebene spielen werden.

 

Nachricht eingestellt am 03.10.2013 durch M. Röpke.